Herzlich willkommen auf der

Textversion ines-saborowski-richter.de

Themenbereiche:
Home | Aktuell | Vita/ Lebenslauf | Links | Kontakt | Impressum | Politik | Pressemitteilungen | Volltextsuche

Menüpunkte des Themenbereichs "Aktuell":
Archiv 2015 | Archiv 2014 | Archiv 2013 | Archiv 2012 | Archiv 2011

Ihre
Aktuelle Seite: Themenbereich Aktuell - Startseite



Jetzt folgt der Seiteninhalt:

Motoren aus Chemnitz - Maschinenbau mit Tradition

Mit dem 19. Juni 2017 sind bei VW Chemnitz 15 Millionen Motoren gebaut - eine bemerkenswerte Leistung

Die Präzision und weltweite Verwendung der Motoren ist im Gesamtkonzern nicht immer das wichtigste: Aber die VW-Motoren aus Chemnitz sind Spitzenklasse! Das hob eine Festveranstaltung mit viel politischer Prominenz und Vertretern aus Stadt und Unternehmertum besonders hervor.




Helle Räume - Wohlfühlatmosphäre für Senioren

Sommerfest zum 30-jährigen Bestehen des DRK Pflegeheims am 17. Juni 2017 in der Fritz-Fritzsche-Straße

Für Senioren ist es nicht einfach: Wer pflegebedürftig wird, muss die "eigenen vier Wände" verlassen. Umso wichtiger ist es, dass das neue Domizil, die Pflegeeinrichtung, eine angenehme Atmosphäre bietet. Davon konnte ich mich vor dem Sommerfest in der Fritz-Fritzsche-Straße erneut überzeugen. Herzlichen Dank an das Pflegepersonal für den täglichen Dienst und dafür, dass es immer freundliche Worte für unsere betagten Bürgerinnen und Bürger hat.




Große Erfolge nach langem Training...

...bei den 7. Chemlympics im Sportforum am 6. Mai 2017

Der Standort Sportforum zeigt, wie es geht: Wieder sind viele talentierte Sportler zusammengekommen, um sich bei den Chemlympics zu messen. Es war eine tolle Atmosphäre. Ich möchte gern weitere Sportler ermuntern, sich diesem Wettbewerb zu stellen!




25 Jahre Textilforschung auf Spitzenniveau

Gratulanten erleben am 3. Mai 2017 Einweihung des "Zentrums für textilen Leichtbau" mit

Alles passte zusammen: Das Sächsische Textilforschungsinstitut ist 25 Jahre alt, sein Geschäftsführer Andreas Berthel feiert 65. Geburtstag, ein neues Zentrum für den wichtigen Forschungszweig Leichtbau nimmt die Arbeit auf. Dazu gratulierten Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig, Ministerpräsident Stanislaw Tillich und Ingeborg Neumann, Präsidentin des Gesamtverbands der deutschen Textil- und Modeindustrie e.V. Dem Institut wünsche ich für die nächsten 25 Jahre weiter innovative Ideen und wie bisher einen engen Draht zur regionalen Wirtschaft!




Baumaßnahmen und neuer Schulbezirk entlasten Schule

Heinrich-Heine-Grundschule kann so den Schüleransturm besser bewältigen

Eigentlich ein gutes Zeichen: In Bernsdorf gibt es viele Kinder. Die Heinrich-Heine-Grundschule soll nun in jedem Jahrgang 4 Klassen haben. Dazu ist bereits das Schulhaus fertig saniert, die Außenanlagen werden in den kommenden 3 Jahren fertiggestellt. Entlastung bringt zudem die Zusammenlegung des Grundschulbezirks mit der Comenius-Schule. Ferner wird die Kita "Sonneninsel" in der Augsburger Straße als Hort-Einrichtung der Schule fungieren. Das Gebäude in der Bernsdorfer Straße 120 wird eine zusätzliche Kita mit 134 Plätzen beherbergen (wenn das Internat in neue Räume gezogen ist). In jedem Fall bleibt wichtig: Die Stadt muss die Anregungen der Eltern ernstnehmen und in die weiteren Entscheidungen einbeziehen. Dafür setze ich mich ein!

(Bilddatei anzeigen)




Fraktionsgemeinschaft CDU und FPD bleibt dabei...

... dass Videoüberwachung im Stadtzentrum die Sicherheitslage für die Chemnitzer Bürgerinnen und Bürger verbessert!

Jede Kommune möchte ihren Einwohnern ein Maximum an Lebensqualität bieten. Dazu gehört, dass sich die Menschen in der Innenstadt sicher fühlen. Nach einer Sicherheitskonferenz im Oktober 2016 zeichnet sich für Chemnitz ein anderes Bild: In der Wahrnehmung vieler Bürgerinnen und Bürger ist speziell die Zentralhaltestelle zu einem Brennpunkt von kriminellen Aktivitäten geworden. Die Folgen: Menschen meiden die "City", was auch Händler und Kultureinrichtungen spüren.

Nachdem wir als Fraktionsgemeinschaft von CDU und FDP am 24. Februar 2017 eine Pressemitteilung zur testweisen Einführung von Videokameras an der Zentralhaltestelle veröffentlichten, bereiteten wir Anfang März einen entsprechenden Antrag für den Stadtrat vor. Inzwischen hat sich Frau Oberbürgermeisterin Ludwig ebenfalls positiv über das Vorhaben geäußert, was die Dringlichkeit des Planes unterstreicht. Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass Videoüberwachung das Sicherheitsproblem nicht auf Knopfdruck löst. Die Kameras sollen präventiv wirken und zudem die Strafverfolgung unterstützen. Der Bildüberwachung muss weiterhin eine stärkere Bestreifung der "Zenti" folgen, sonst läuft die Überwachung ins Leere oder es kommt zu langwierigen Verfahren bei verfolgungsrelevanten Vorfällen. Mehr Präsenz sollten zudem der Ordnungsdienst und hiesige Streetworker zeigen.




Mit Büchern spielend lernen - das beginnt bei den Kleinsten

Am 23. November 2016 gab es "Vorlesekoffer" zu bestaunen

Mit der Aktion "Vorlesekoffer", die ich gern unterstütze, kommen Kinder in Kontakt mit verschiedensten Büchern, die zum Schmökern und Vorlesen einladen. Damit sind auch schon die wichtigsten Zielgruppen benannt: Neben den Kindern sind Eltern, Kindergärtnerinnen und Bekannte gefragt, die beim Vorlesen wertvolle Sätze weitergeben können. Beim Vorlesen kommen Kinder zum Nachdenken - haben Sie keine Scheu, wenn die Kleinen einmal ganz hartnäckig nachfragen: Vielleicht lernen Sie dabei auch etwas!




So wichtig ist es, mit Kindern zu lesen

Am 18. November 2016 beteiligte ich mich am Vorlesetag der Kita im Mehrgenerationenhaus in der Irkutsker Straße

Alle waren sich einig: Es ist auch mal schön, wenn jemand anderes zum Vorlesen in den Kindergarten kommt. Das habe ich gern gemacht, weil ich bei unsern Jüngsten immer etwas lerne: Wie sie die Texte und Bilder aufnehmen, wie sie mit Fragen umgehen - das macht Spaß! Herzlichen Dank an Romy Neubert für die Organisation.




Chemnitz ist ein innovativer Forschungsstandort

Festakt zum 25. Jubiläum des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka würdigte die Chemnitzer Innovationsschmiede, die der Wirtschaft und der ganzen Region sehr vielfältig nützt, als Meilenstein im Bereich Forschung und Entwicklung. Gemeinsam mit Prof. Reimund Neugebauer, dem Präsidenten der Fraunhofer-Gesellschaft, Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig und dem amtierenden Rektor, Prof. Andreas Schubert, konnte ich mir anhand der Präsentationen ein Bild davon machen, welche Leistungen an diesem dynamischen Ort erbracht werden. Ein Schulterschluss mit der hiesigen Automobil- und Werkzeugindustrie sichert viele Arbeitsplätze!

Am 23. September 2016 lädt die Forschungseinrichtung zu einem Tag der offenen Tür ein. Projekte zum Leichtbau und zur Ressourceneffizienz werden im Mittelpunkt der Gästeschau stehen. Seien Sie dabei!




Die Chemnitzer Feuerwehr feiert ihr 150. Jubiläum

Am 9./10. September 2016 gab es Ehrungen und einen Festumzug

Die Feuerwehr ist zur Stelle, wenn wir sie brauchen: bei Bränden, bei Katastrophen und sonstigen Löscheinsätzen. Die Arbeit ist schwer und oft nachts oder am Wochenende zu leisten. Mit dem Jubiläum, das zugleich alle Chemnitzer Feuerwehrleute würdigt, kommt diese Aufgabe besonders in den Mittelpunkt - dass auch in Zukunft die Feuerwehren gut arbeiten können, gehört zu meinen politischen Zielen.




Polizei und Feuerwehr zeigen ihr Können

Viel los am 21. August 2016 beim 14. Chemnitzer Behördenfest

Polizei und Feuerwehr waren mit vielfältigen Vorführungen, darunter mit der Präsentation einer Hundestaffel, der "Renner" beim 14. Chemnitzer Behördenfest - es zog viele Besucher aus nah und fern an. Der Zuspruch zeigt das Interesse der Bürger an der Arbeit der öffentlichen Einrichtungen und schafft eine gute Form des Dialogs. Seien Sie beim nächsten Mal auch mit dabei!




Die Grundschule Adelsberg begeht Jubiläum

Buntes Fest bringt die Adelsberger beim Schulhaus zusammen

20 Jahre Grundschule Adelsberg - ein Grund zum Feiern! Am 20. August 2016 kamen die Gäste, um die Schule und mit der Schule zu feiern. Auch die Freiwillige Feuerwehr war mit von der Partie. Es ist schön zu sehen, dass die öffentlichen Institutionen in Adelsberg einen guten Rückhalt genießen. Herzlichen Dank für das Engagement von vielen Helfern!




Eine Säule zeigt den 13. Längengrad in Kleinolbersdorf

Am 20. August 2016 wurde das Monument enthüllt

Auf sächsischem Forstgelände steht nun für alle Besucher ein Zeichen für den mitten durch Kleinolbersdorf (von Nord nach Süd) verlaufenden 13. Längengrad - ein neuer touristischer Anziehungspunkt in der schönen Umgebung von Chemnitz. Das Besondere: Der Stein besitzt einen Schlitz zum Durchschauen genau entlang der Meridianlinie!




Sommertour des CDU-Arbeitskreises Wirtschaft, Arbeit und Verkehr 2016

Wir bringen den Verkehr voran - auf Straßen und Schienen tut sich was!
Am 25. Juli 2016 starteten wir die Sommertour am Chemnitzer Hauptbahnhof. VMS-Geschäftsführer Dr. Harald Neuhaus informierte uns über das neue Elektronetz. Bei der letzten Vergabe hat der VMS entsprechende Fahrzeuge beschafft, die nun gut einsetzbar sind. Allen Reisenden kommt der umgebaute Hauptbahnhof recht, der Eisenbahn und Straßenbahn verknüpft. Mit umsteigefreien Verbindungen (von denen es bald weitere geben soll) rücken Stadt Chemnitz und Umland näher zusammen. Das "Herzstück" dieser Anlage ist der neue Betriebshof für das mittelsächsische E-Netz zwischen Hauptbahnhof und Dresdner Straße.
Weitere Stationen der Sommertour waren ein neues Stellwerk bei der Erzgebirgsbahn, eine Gesprächsrunde bei den Dresdner Verkehrsbetrieben zur Zukunft des ÖPNV, das Landesamt für Straßenbau und Verkehr - mit Informationen zu laufenden Ausbaumaßnahmen, ein Gespräch mit Eckart Fricke, dem Konzernbeauftragten der Bahn AG für Sachsen, bezüglich der Ausbaustrecke von Chemnitz nach Leipzig, der Betriebsrat der DB Cargo - mit Sorgen wegen dem hohen Durchschnittsalter des Personals, die Firma Rail-Mint in Delitzsch (früher Reichsbahnausbesserungswerk) sowie die Vorführung verschiedener E-Autos bei der Handwerkskammer Dresden.


Schülerin engagiert sich im Projekt "genial sozial" beim Stadtteilfest am 18. Juni 2016

Jung und alt freute sich über Aktivitäten in der Morgenleite

"Bitte eine Zuckerwatte!" Diesen Wunsch erfüllte eine Schülerin aus Meerane den Besuchern des Stadtteilfestes in der Morgenleite gern. Im Rahmen des Projekts "genial sozial" der Sächsischen Jugendstiftung engagierte sie sich am Stand und sorgte so - wie viele andere Helfer - beim gut besuchten Fest für einen reibungslosen Ablauf. Sie lernte auch die verschiedenen Anliegen kennen, mit denen Anwohner Politikern bei dieser Gelegenheit gegenübertreten. Statt die Schülerin zu entlohnen, spende ich für einen guten Zweck.




17. Juni als Ausgangspunkt für Demokratie-Debatte

Comenius-Forum tagte am 17. Juni 2016 im SMAC Chemnitz

Unter der Frage "Was sind uns Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie eigentlich wert?" diskutierten Vertreter aus Politik und Wissenschaft im Sächsischen Archäologiemuseum - und erinnerten an die mutigen Leute, die beim Volksaufstand in der DDR für diese Werte eingetreten sind. Heute ist es mir wichtig, dass unsere Achtung vor den Grundwerten der Demokratie nicht abnimmt. Gerade eine buntere Gesellschaft braucht verbindliche Regeln, zu denen vor allem das Verständnis gehört, andere in ihren Grundfreiheiten nicht widerrechtlich einzuschränken.

Infos zur Veranstaltung finden Sie hier... (Bilddatei anzeigen)

 

 

 




Schuljahresplaner gibt Tipps zu wertvollen Lebensmitteln

Schüler in Schönau zeigten am 6. Juni 2016 Umweltminister Schmidt und mir, was sie über Lebensmittel wissen

Anlässlich der Übergabe von Schuljahresplanern mit Tipps dazu, wie wertvoll Lebensmittel sind und wie man sie richtig verbraucht, mit dem Sächsischen Umweltminister Thomas Schmidt zeigten Schüler der Schule in Chemnitz-Schönau, was sie drauf haben: Im Schulgarten helfen sie mit, Nutzpflanzen anzubauen. Spielerisch lernen sie, wie viel Mühe es kostet, bis zum Beispiel rote Tomaten am Strauch hängen. In einem Quiz haben die Schüler bewiesen, dass Lebensmittel verbraucht werden sollen und nicht einfach weggeworfen werden dürfen. Jeder Schüler bekam eine Kostprobe Milch von der Kohrener Landmolkerei. Auch ich fand: Eine schmackhafte Idee. Probieren auch Sie Produkte aus der Region. Wir alle sind verantwortlich für ein umweltbewusstes Handeln, nicht nur unsere Kleinsten!




Gedenktafel für Opfer von SED-Justiz enthüllt

Am 24. Mai 2016 erinnerte eine große Gästeschar an Unrecht

Mit der Enthüllung der Gedenktafel hat Chemnitz einen Ort mehr, an dem die Erinnerung an das zu DDR-Zeiten durch die Justiz begangene Unrecht wachgehalten wird. Eine demokratische Gesellschaft, wie sie heute bei uns besteht, gewährt den Gefangenen bessere Strafbedingungen.




Fest mit jung und alt in Kappel

Am 20. Mai 2016 zeigten Akteure und Besucher, was beim Mehrgenerationenhaus in Chemnitz alles passiert

Mit einem bunten Fest zeigte das Mehrgenerationenhaus in der Irkutsker Straße 15, wie vielfältig Angebote für jung und alt sein können. Dabei sind am Ort gleich mehrere Jubiläen gefeiert worden: 30 Jahre Kinder- und Jugendhaus Solaris-Treff, 15 Jahre Kita Kappelino und 10. Jahrestag für den Stadtteiltreff in Kappel. Viele Nachbarn, Freunde der Einrichtungen und Aktive beteiligten sich an dem schönen Nachmittag, der viel von der Freude am sozialen Engagement der Chemnitzer verriet. Neben dem Bühnenprogramm gab es einen Ballonkünstler zu bestaunen, den "Kleinen" schmeckte die Zuckerwatte - meine Gratulation allen Einrichtungen!




Wie sicher ist Chemnitz?

Polizei berichtet über Kriminalitätsstatistik

Die Landtagsabgeordneten aus Südwestsachsen kamen am 11. April 2016 in der Polizeidirektion Chemnitz zusammen, um sich über die Sicherheit im Direktionsbezirk zu informieren. Polizeipräsident Reißmann berichtete über die Entwicklung der Kriminalität in den vergangenen Monaten. Zudem gab er kund, wie die Polizei auf die aktuelle Lage reagiert. Sie tut ihr Möglichstes, um die Sicherheit der Bürger zu gewährleisten.

  (Bilddatei anzeigen)




Ökonomische Integration von Asylsuchenden

IHK veranstaltet Workshop, um die Lage zu verdeutlichen

Mit Thomas Schmidt, Sachsens Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, besuchte ich am 9. März 2016 eine Veranstaltung der IHK Chemnitz zum Thema: Integration von Asylsuchenden in den sächsischen Arbeitsmarkt. Zwei Dinge sind klar: Die Wirtschaft braucht viele, indes möglichst gut ausgebildete Arbeitskräfte (wegen den geburtenschwächeren Jahrgängen in Sachsen). Die meisten Ankommenden wollen arbeiten, brauchen aber zusätzliche Fachausbildung und mehr Sprachkenntnisse. An diesen Punkten wollen wir mitarbeiten.




Was ist los mit der jungen Generation?

Vorstellung der 17. Shell-Jugendstudie in der Villa Esche

Oft werde ich gefragt, was in der Bildungspolitik verbessert werden kann. Dazu ist es wichtig, zu wissen, wie die Jugendlichen im Jahr 2016 "ticken". Die Vorstellung der Shell-Studie u.a. mit Co-Autor Dr. Thomas Gensicke am 9. März 2016 brachte viele interessante Dinge zur Sprache: So zeichnet sich die Jugend - bei allem bemerkenswerten Optimismus - im Moment durch vielfältige Unsicherheiten aus, die wir seitens der Politik ein Stück weit "einfangen" müssen. Positiv in die Zukunft schauen zu können, ist für alle jungen Leute wichtig. Wir sprachen auch über die besondere Rolle des Bundesfreiwilligendienstes bei der Integration von Flüchtlingen. Hier leisten junge Erwachsene Beachtliches - das sollte weiter unterstützt werden.

Eine Zusammenfassung der Studie können Sie hier lesen...




Stark in der Ausbildung - Firma Railbeton

Besuch am Fischweg mit Kultusministerin Kurth am 8. März 2016

Von der Qualität der Ausbildung in der Firma Railbeton Haas KG konnte
ich mich zusammen mit Kultusministerin Kurth ebenso überzeugen wie vom Interesse der Jüngsten, die gern beim "Betonworkshop" geschaut und mitgemacht haben, wie aus Sand und Kies z.B. Eisenbahnschwellen werden. Mein Fazit: Ein richtig guter Ausbildungsberuf kann hier erlernt werden! (Bilddatei anzeigen)




Angeregte Diskussion über Sachsens neues Schulgesetz

Schulpolitisches Forum am 5. März 2016 in Radebeul

Viele haben sich eingebracht: Für Ihre Kinder ein wichtiges Vorhaben - die CDU tut etwas für die Ausbildung im Freistaat. Danke an alle, die am 5. März 2016 beim 8. Schulpolitischen Forum in Radebeul mit diskutiert haben, u.a. mit der Sächsischen Kultusministerin Brunhild Kurth. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit dem SBB Beamtenbund und Tarifunion Sachsen statt. Hier finden Sie alle Informationen zur Veranstaltung...

  (Bilddatei anzeigen)




Landespolitik und Wirtschaft im Gespräch

Ein guter Dialog beim Parlamentarischen Frühschoppen am 27. Februar 2016

Die besten Ergebnisse erzielt man, wenn man die Lage vor Ort kennt. Beim Parlamentarischen Frühschoppen der IHK Chemnitz am 27. Februar 2016 im Restaurant "Max Louis" (auf dem Gelände der alten Schönherr-Fabrik) konnte ich mich davon überzeugen, dass in der regionalen Wirtschaft vieles hervorragend läuft; an anderen Stellen sollte die Politik weiter daran arbeiten, die Bedingungen zu verbessern. Ich setze mich - mit weiteren Abgeordneten - dafür ein, die wirtschaftliche Entwicklung in der Region weiter voranzutreiben. Anliegen nehme ich stets in den Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landtages mit.




Verantwortung heute - Projekte beim Friedenstag

Eintreten gegen Hass und Gewalt, für ein friedliches Miteinander am 5. März 2016 im Rathaus honoriert

An vielen Stellen treten Konflikte auf. Der Chemnitzer Friedenstag will besonders daran erinnern, dass jederzeit ein friedliches Miteinander auch in den schwierigsten Situationen möglich ist - wer dazu beigetragen hat, wurde beim Friedenstag geehrt: Meine Gratulation zum 13. Chemnitzer Friedenspreis an Nancy Gibson, Leiterin der Musikschule Chemnitz, und Etelka Kobuß, Ausländerbeauftragte der Stadt Chemnitz. Es kann für uns alle eine Ermutigung sein, für Frieden einzutreten.




Schüler sagen uns ihre Meinung

Debatte bei der Versammlung des Kreisschülerrates in Zwickau

Die Schülervertreter wissen, wo den Schülern der Schuh drückt - wir Landtagsabgeordnete haben am 3. März 2016 zugehört und uns mit den Jungen und Mädchen ausgetauscht. Viele Anregungen können wir z.B. für die anstehende Schulgesetznovelle mitnehmen.




Entdeckerschule "Terra Nova" eingeweiht

Am 22. Februar 2016 bezogen die Schüler ihr Haus

Ein mit viel Nachdruck verfolgtes Projekt hat eine gute Umsetzung erfahren: Die Schule für behinderte Kinder in der Heinrich-Schütz-Straße ist fertig! Während der Planungs- und Bauphase habe ich mich aktiv für
diese Schule eingesetzt und freue mich nun mit den Kindern über das großartige Ergebnis - sehen Sie selbst, hier finden Sie einige Eindrücke in der Bildergalerie. So können 251 Kinder mit modernsten Standards in einem lichtdurchfluteten Haus betreut werden. Ein optimales Lernen für Kinder, die es nicht leicht haben, ist somit möglich. Die Schule kostete
35 Mio. EUR, wovon 20 Mio. EUR von der Stadt und 15 Mio. EUR vom Freistaat kamen.




Aktuelles Papier der CDU Sachsen zur Asylfrage

Wir setzen uns intensiv mit dem Zustrom von Flüchtlingen auseinander. Sowohl die Interessen der Bürger als auch das Wohl der Ankommenden sind für uns wichtig (Stand 25. September 2015).

Link zum Papier...




Am 24. April 2015 kamen Lachse zurück nach Chemnitz

Engagement für Umweltschutz und Biodiversität

Mit dem sächsischen Umweltminister Thomas Schmidt setzten wir Chemnitzer Landtagsabgeordnete Ende April Lachse im Chemnitz-Fluss aus. Damit wird der naturnahe Charakter des Gewässers weiter verbessert. Schulkinder aus Chemnitz beteiligten sich - wir freuen uns, dass schon die jüngsten aktiv beim Umweltschutz dabei sind.




Dreharbeiten für den Harthau-Film

Neues zur Ortsgeschichte und zum Leben im Stadtteil

(Bilddatei anzeigen)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 21. Februar 2015 beteiligte ich mich am Filmtag des Dokumentationsformats "Harthauer Rundschau" im Restaurant "La Rustica" in Harthau. Insgesmat kamen über 20 Interview-Partner zu Wort: Ihre Berichte und Erinnerungen zeugen davon, was Harthau so speziell macht. Über diese Initiative freue ich mich - der Film wird im Juni präsentiert (Ort wird die Schillerhaus Gallery sein). Übrigens:
Am 20. Juni ist das Schul- und Heimatfest in Harthau.

  (Bilddatei anzeigen)

 

 

 

 

 

 

 

 




IHK zeichnete Jungfacharbeiter aus

Spitzenleistungen am 5. November 2014 prämiert

Mit der Auszeichnung der Jungfacharbeiter bekommen nicht nur die in diesem Jahr Prämierten ein großes Lob für ihre hervorragenden Leistungen - die Ehrung ist auch Ansporn für die nächsten Kaufleute, Metallbauer, Industriemechaniker und Spediteure der Region. Ich konnte mich bei der Übergabe der Urkunden davon überzeugen, wie motiviert die fertig ausgebildeten jungen Frauen und Männer sind: Gute Aussichten für die Unternehmen in der Chemnitzer Region, denn guten Nachwuchs zu finden, wird in den nächsten Jahren nicht einfacher.




Putzaktion am Chemnitzer Knappteich

Gewässer am Sonnenberg mit vereinten Kräften verschönert

Der im Vereinsrahmen gepflegte Knappteich auf dem Sonnenberg ist wieder ein anziehender Ort für Ruhe und Erholung im Wohngebiet - es ist zwar noch nicht alles perfekt, aber viele helfen bei der Arbeit. 2012 war der Zulauf erneuert worden, 2013 mit viel Aufwand der Ablauf. Nach einem erfolgreichen Frühjahrsputz half ich bei einer herbstlichen Aktion mit - zudem habe ich einen Besen gesponsort, der bei den nächsten Putzaktionen helfen soll.




Als Abgeordnete vereidigt - Landtag stellte sich den Besuchern

Am 29. September wurden die gewählten Abgeordneten vereidigt - Andrang am 3. Oktober zum Tag der offenen Tür

Bei der 1. Plenarsitzung nach der Landtagswahl am 31. August wurde ich als Abgeordnete im Landtag vereidigt. Zudem wählte der Landtag zur konstituierenden Sitzung erneut Dr. Matthias Rößler zum Präsidenten des Hauses. Am 3. Oktober engagierte ich mich zum Tag der offenen Tür. Mit vielen interessierten Bürgerinnen und Bürgern bin ich ins Gespräch gekommen. Es zeigt: Politik geht alle etwas an.




Zentrale für Technikforschung fertig

Das erweiterte Technikum II wurde am 17. September 2014 offiziell eingeweiht

Mit dem größeren Forschungsinstitut der Chemnitzer Anlagen- und Maschinenbaufirmen können neue Innovationen in besserem Umfeld entstehen. Demnächst soll dort ein hoch effizientes Elektromobil präsentiert werden. Mit dem Institut im Stadtteil Siegmar erhalten auch junge Mitarbeiter der Firmen gute Möglichkeiten, an der technologischen Spitze ihrer Branche mitzuwirken.




Mit Bürgern im Gespräch - Stanislaw Tillich vor Ort

Am 28. August kamen der Ministerpräsident und ich mit vielen Bürgern in der Chemnitzer City ins Gespräch

Bei gutem Spätsommerwetter freute sich Stanislaw Tillich, mit den Chemnitzerinnen und Chemnitzern über ihre Anliegen zu sprechen, aber auch, um Zuspruch für die Wahl am Sonntag zu erfahren. Am Roten Turm und am Schlossteich gab es viel zu sehen und zu berichten. Besonders schön war, dass sich Jung und Alt gleichermaßen beteiligten...




In Adelsberg ist was los - Kirche mit Turmhaube

Am 18. August bekam die Adelsberger Kirche den Turm zurück

Viele haben sich dafür eingesetzt - nun hat die Adelsberger Kirche ihre schöne Turmhaube zurück. Begleitet von freundlichen Worten und Musik setzten tatkräftige Bauleute die Haube auf die eingerüstete Kirche. 




Hoher Besuch an der TU und bei Sportstätten

Mit Innenminister Ulbig am 11. August unterwegs

Zuerst besuchten wir das MERGE Exzellenzcluster an der Technischen Universität Chemnitz, Forschergruppe um Prof. Lothar Kroll, dabei waren Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren. Thema war "Chancen und Probleme von Leichtbaumaterialien in der Praxis". Der Hintergrund ist: Die Feuerwehren haben zunehmend Schwierigkeiten, Fahrzeuge aufzuschneiden, die mit hochfesten Stählen und Verbundstoffen gebaut wurden, um daraus Menschen zu retten.
Danach beteiligte ich mich an der Diskussion über die Entwicklung der Chemnitzer Sportstätten im Sportforum Chemnitz.




Chemnitz hat viel zu bieten - und macht was draus!

Besuch von Staatsminister Prof. Georg Unland am 6. August

Findige Köpfe hat Chemnitz viele - kennen Sie diese? Mit dem sächsischen Finanzminister besuchte ich die Ausstellung "Große Chemnitzer" im Roten Turm. Stets am 1. Samstag im Monat ist das markante Bauwerk mit der tollen Ausstellung von 14-16 Uhr zu besichtigen - organisiert von Rotary Chemnitz. Mit dem Minister machte ich mir zudem ein Bild von der Innovationskraft des Sächsischen Textilforschungsinstituts (ein Zweig, der in Chemnitz viel Tradition hat) und diskutierte mit Prof. Unland, dem Direktor des Schlossbergmuseums Uwe Fiedler sowie mit Architekten und Ingieuren später zum Thema Stadtentwicklung. In Chemnitz ist eine neue, dichte City entstanden. Darauf können wir stolz sein. Weitere wichtige Projekte sind in Arbeit, etwa der neue Campus-Bereich am Brühl.




Zukünftige Gesundheitsversorgung - Chemnitz gut aufgestellt

Gespräche im Klinikum Chemnitz

Das Klinikum gehört zu den modernsten Krankenhäusern in Sachsen. Ich setze mich dafür ein, dass das so bleibt - so durch meine Teilnahme am Regionalpolitischen Forum am 10. Juni 2014. Das Klinikum ist sogar ein Vorbild für andere Krankenhäuser, wie ein Besuch von 15 afrikanischen Botschaftern im Klinikum zeigte.

(Bilddatei anzeigen)


Diskussion mit der Krankenhausgesellschaft und der Geschäftsführung des Klinikums Chemn (Bilddatei anzeigen) itz

 

 

 

 

 

 

 

 

Eindruck vom Besuch einer Delegation aus Kenia im Chemnitzer Klinikum - im Rahmen von "Business trifft Afrika". 




Zur Grafikversion